Tandem2 - Bildungsförderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund

VCP Bezirk Hannover e.V.


TANDEM – Vielfalt gestalten! In Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Muslime in Niedersachsen, Schura e.V., sowie der Muslimischen Jugend in Deutschland, MJD
Standort VCP Bezirk Hannover (Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder), Kinder- und Jugendtreff Kiefernpfad

Der VCP Bezirk Hannover betreibt im ehemaligen Unterkunftswohngebiet Kiefernpfad im Norden Hannovers einen Kinder – und Jugendtreff mit Angeboten zur außerschulischen Betreuung von Schulkindern. Ein relativ hoher Anteil der Kinder hat einen muslimischen Migrationshintergrund.

Der VCP wurde 1973 als bundesweiter Zusammenschluss evangelischer Jungen und Mädchen, Jugendlicher und Erwachsener gegründet, er ist offen für alle Kinder und Jugendlichen unabhängig von ihrer Religion oder Weltanschauung. Als Verband eigener Prägung ist er Mitglied der Evangelischen Jugend von der kommunalen bis zur Bundesebene. Der VCP Hannover arbeitet in der Landesarbeitsgemeinschaft sozialer Brennpunkte mit.

Grundsätzliches Ziel von Pfadfinden ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer Persönlichkeitsentwicklung und ihren sozialen Kompetenzen zu unterstützen. Sie sollen dabei eine kritische Mündigkeit entwickeln können. Verwendet werden dabei pfadfinderische Methoden wie Lernen durch Tun (learning by doing) , die kleine Gruppe, Mitbestimmung und Führung im Dialog. Auch Fahrten und Lager sowie internationale Begegnungen gehören zu den Grunderfahrungen von Pfadfinden. Dabei arbeitet der VCP koedukativ, das heißt Mädchen und Jungen kommen in allen Bereichen gleichberechtigt vor.

Die klassische Arbeit in Gruppen, auf Seminaren, Zeltlagern und Fahrten wird innerhalb des Bezirkes Hannover durch Projekte und sozialpädagogische Einrichtungen ergänzt und weiterentwickelt. Aus den zunächst so genannten Projekten sind anerkannte sozialpädagogische Einrichtungen geworden (Kinder- und Jugendtreff Kiefernpfad, Jugend- und Kindermobil JuKiMob, Treckerprojekt M.A.J.A).

Im Kinder – und Jugendtreff Kiefernpfad des VCP werden Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 16 Jahren, die in verschiedensten Nationalitäten verwurzelt sind, nach der Schule betreut. Neben dem offenen Treff mit Mittagsmahlzeit und bedarfsorientierter Hausaufgabenbetreuung sowie sozialpädagogischen Hilfen gibt es zusätzliche Gruppenangebote. Jedes Kind soll die Möglichkeit bekommen, an einer regelmäßig stattfindenden Gruppe teilnehmen zu können. Im Rahmen der Jugendverbandsarbeit des VCP Hannover nehmen die Kinder und Jugendlichen an übergreifenden Veranstaltungen (Zeltlager, Freizeiten, Friedenslicht) zusammen mit Kindern aus anderen hannoverschen Stadtteilen teil. Unterstützend findet in der Einrichtung ein Müttercafé statt. Hier treffen sich regelmäßig Mütter mit hauptsächlich muslimischem Migrationshintergrund. Auch zwei Gruppen der muslimischen Jugend, die gegenüber den VCP-Gruppen gleichberechtigt sind, treffen sich im Kinder- und Jugendtreff .

Die beiden Bereiche der VCP Arbeit, Gruppen und Einrichtungen, dienen letztlich dazu, dass Kinder und Jugendliche ihre Bedürfnisse erkennen und mit anderen zusammen solidarisch und angstfrei durchsetzen können. Der VCP betreibt damit soziale Integration und steht für die Ziele Frieden, Bewahrung der Schöpfung und soziale Gerechtigkeit.
Durch das aej-Projekt TANDEM- Vielfalt gestalten! sollen in Zusammenarbeit mit der Schura e.V. und der MJD die bestehenden Angebote ausgeweitet werden sowie die beiden Kooperationspartner in ihren Angeboten auf institutioneller Ebene (z.B. Antragswesen der Kommune) Unterstützung erhalten.

Konkret heißt dies:
allen Kindern und Jugendlichen steht der Kiefernpfad von Dienstag bis Freitag 11:30 – 17:00 Uhr offen.
Das Müttercafé findet Montags ab 9:30 Uhr statt.
Die Muslimische Mädchengruppe trifft sich sonntags.
Die Muslimische Jungengruppe Montags.

Mehr Informationen unter:
www.vcphannover.de